B. Studt und P. Strohm erfolgreich im 420er

Bjarne Studt und Piet Strohm vom DYC erfolgreich bei der Europameisterschaft im 420er

Athen, Akropolis, Hitze, tolles Segelrevier und normalerweise guter Wind.

So reisten aus Deutschland 6 Crews zur Europameisterschaft U17 an, mit Marlene Steinherr als Trainerin, und der guten Betreuung von Jochen Borbet. Im Vorfeld gab es schon eine tolle Trainingswoche, bei der alles, wie oben genannt, stimmte, und sogar ein Ausflug zur Akropolis war möglich.

Wir, Bjarne Studt und Piet Strohm konnten uns hervorragend auf die Bedingungen vor Ort einstellen. Dann begann die EM, 48 Teilnehmer segelten um den Titel.

Die ersten 4 Tage waren genial, wir konnten uns mit hervorragendem Bootsspeed auf Platz 3 segeln und an 2 Tagen das begehrte rote Trikot für den Drittplatzierten tragen. Dann schlief der Wind leider ziemlich ein und drehte mal aus der einen oder anderen Richtung - letzten Tag hätte man auch gut würfeln können - sodass es insgesamt noch ein hervorragender 16. Platz wurde. Bei Leichtwind sind uns die Mittelmeerländer überlegen.

Es war insgesamt eine tolle EM in einem sehr gastfreundlichen Land. Wir haben viel gelernt, viele nette Menschen kenngelernt und wissen, dass wir Leichtwindtaktik und Dreher - segeln  üben müssen.

Mit unserem 16. Platz waren wir übrigens beste Deutsche bei der U17 EM.

Aus NRW waren bei den U17 Teams noch mit uns dabei Florian und Maximilian Büscher auf Platz 28, alle weiteren Ergebnisse zu den Damen- und Open-Teams findet ihr unter  http://2017europeans.420sailing.org

Ein dickes Dankeschön an Marlene, die uns motiviert und super unterstützt hat und an Jochen Borbet als Teamleitung und seine Frau Claudia, die uns prima versorgt und betreut haben und es jeden Tag aufs Neue versucht haben, ein leckeres Abendessen im Hotel zu organisieren.

Ulrich Küppers,

Zurück